Lieblingsrezepte

    • Die Kartoffeln mit der Schale kochen, mit kaltem Wasser abschrecken, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
    • Die durchgepressten Kartoffel etwas abkühlen lassen.
    • Das Mehl darüberstreuen. Butter, Salz und Ei zugeben und alles zu einem Teig verkneten. (Falls der Teig zu patzig wird, etwas Gries einarbeiten und kurz quellen lassen.)
    • Zwetschken oder Pflaumen waschen, entkernen und ein Stück Würfelzucker einlegen.
    • Aus dem Teig eine dicke Rolle formen, gleichmäßige Scheiben abschneiden, die Zwetschken auf je eine Scheibe legen und zu Knödeln bzw. Klöße formen (Besonders darauf achten, daß keine Risse an der Oberfläche verbleiben. Dort gehen die Knödel dann eventuell im heißen Wasser auf).
    • In kochendes Salzwasser legen und bei geringer Hitze ca. 12 Minuten ziehen lassen. Nicht ganz zudecken! (ich stecke immer einen Kochlöffel zwischen Topf und Deckel, so dass der Deckel einen Spalt geöffnet bleibt).
    • Die Semmelbröseln in Butter anrösten (öfter umrühren, sonst brennen sie an). Die abgetropften Zwetschkenknödel darin wälzen und mit Staubzucker bestreut servieren.
      Der Teig reicht bei kleineren Zwetschken für 12 – bei größeren Pflaumen für 6 – 8 Fruchtknödeln.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s